Ältere Ausgaben

SILESIA NOVA 1/2011

Detlef Krell: Editorial

Der Zeichner Paul Holz. Ausstellung in der Galerie Parterre, Berlin

Theo Mechtenberg: Vom Nationaldemokraten zum Freund der Deutschen. Erinnerungen an Mieczysław Pszon

Adam Poprawa: Gedichte. Übertragungen von Marta Jakubietz und Jonas Podlecki

Michał Skop: Nikiszowiec – schwarze Perle im oberschlesischen Industriegebiet. Die Bergarbeitersiedlung Nickischschacht (Nikiszowiec) in Kattowitz wurde in die Liste der Geschichtsdenkmale Polens aufgenommen

Hubert Unverricht: Graß & Barth als Musikverleger und Notendrucker

Rainer Sachs: Bolko der Geduldige. Wie der legendäre Stadtgründer auf den Sockel kam

Beata Giblak: Nirgends Melancholie. Max Herrmann-Neisse und seine "Kulturpolitik" in schlesischen Zeitschriften zur Zeit der Weimarer Republik

Ewa Jarosz-Sienkiewicz: Stimmungsbilder bei Traud Gravenhorst

Hans-Christian Trepte: Czesław Miłosz (1911–2004) – ein polnischer Kosmopolit aus Litauen

Lukasz Pakuła: Einfach die gleiche Heimat. Leonie Ossowski besucht nach sechzehn Jahren ihren Geburtsort bei Wschowa / Fraustadt

Monika Taubitz: Sechs Jahrzehnte Wangener Gespräche. Ein Bericht vom Jubiläumstreffen im September 2010

Lewin Di Giovine: Keramik in Lublin

Werkstatt

Rezensionen

Burgen und Schlösser in Schlesien – Stephan Kaiser über sechs Bildbände

Alina Dittmann über die Max-Herrmann-Neisse-Monographie von Beata Giblak

Barbara Pogonowska über Deutsche Stimmen zur "Lektion der Stille"

Hans-Christian Trepte über "Literarisches Danzig"

 

Aktuelles aus dem Germanistischen Institut der Universität Wrocław

ISBN 978-3-86276-024-4 / 136 S. / 12,00 Euro